Tagebuch einer Frühchenmami – Erste Worte

Hallo Ihr Lieben,

letzte Woche war es endlich soweit: Unsere kleine Maus hat ihr erstes Wort gesprochen!
Es war „Mama“ und ihr könnt Euch gar nicht vorstellen wie sehr ich mich dadrüber gefreut habe.

Ich muss fairer Weise dazu sagen, dass sie für den Rest des Tages und die folgenden Tage nur noch Papa gesagt hat, aber das ist egal, denn das erste Wort war „Mama“. Ich mag es zwar überhaupt nicht, wenn die Nummer 2 so völlig in den Hintergrund gerät (nö, wer war als 2. auf dem Mond 😉  ). Aber in diesem ganz besonderen Fall mache ich eine riesige Ausnahme  😀

Es ist aber auch einfach so schön mit anzusehen, wie die Kleinen wachsen und sich so toll entwickeln. Da geht einem das Herz auf und ich super sensible Frühchenmami fange in solchen Situationen grundsätzlich an zu weinen.

Und dabei war ich früher nie so! Ich habe nie aus Rührung geweint und an meiner Hochzeit habe ich freudestrahlend in die Kamera gelächelt und gar nicht daran gedacht vielleicht eine Rührungsträne fließen zu lassen. Warum denn auch, es ist doch so ein schöner Anlass, da muss man nicht weinen, sonder sich freuen!

Und jetzt? Je schöner der Anlass umso stärker kullern die Krokodilstränen. Und das ist erst der Anfang! Ich fange jetzt schon an zu weinen, wenn ich nur an Sophies 1. Geburtstag in 1,5 Wochen denke!

Ja, Ihr habt richtig gehört! In noch nicht mal mehr 2 Wochen ist es soweit! Mein kleiner Schatz wird 1 Jahr alt und wenn ich an diesen Tag zurück denke bin ich immer wieder überrascht wie viel Tolles uns seitdem wiederfahren ist. Auch wenn ich an diesem Tag ganz bestimmt nicht damit gerechnet hätte, dass wir in einem Jahr so glücklich sein werden. Denn an diesem Abend war ich einfach nur verzweifelt und habe mich nicht nur ein mal in den Schlaf geweint.

Nach dem Ganzen, dass am Anfang schief gelaufen ist, ist dieses „Mama“ wie Balsam für die Seele und man könnte die ganze Welt umarmen.

In diesem Sinne fühlt Euch bitte alle ganz fest umarmt!
Liebe Grüße,
Eure ela

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Tagebuch einer Frühchenmami – Erste Worte

  1. Von Frühchenmama zu Frühchenmama…Wahnsinn, was die Zwerge leisten. Und es ist für uns wahrscheinlich immer noch etwas mehr Wunder, wenn unsere Kinder etwas Neues können. ;o) Unsere Zwills kamen 11 Wochen zu früh und werden in gut 3 Wochen schon 3 Jahre alt. Der 1. Geburtstag war auch bei uns natürlich mit vielen Emotionen verbunden. Und auch heute denken wir immer wieder an den frühen Start unserer Kinder zurück, welche Ängste man ausgestanden hat, wie viele Stunden man im Krankenhaus verbracht hat – es rückt zwar immer weiter nach hinten mit der Zeit, aber vergessen werden wir es nie.

    Dann wünsche ich Deiner Maus, dass sie weiter so tolle Fortschritte macht. Und dann viel Spaß beim ersten Mama-Tochter-Gespräch. ;o)

    Liebe Grüße,
    Andrea

    Liken

  2. Hallo Ela,
    konnte Deinen Bericht gar nich zu Ende lesen. Die Tränen haben gestört….
    Ist das tollll!!!!!!!! Das erste Wort ist Mama!!!!
    Ich bin zwar keine Mutter, aber ich lese immer voller Begeisterung Deine Beiträge!!!
    Ich wünsche Dir und Deiner Süßen alles Liebe und Gute!!!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s