Tagebuch einer Frühchenmami – Schon so weit

Hallo Ihr Lieben,

ich kann es noch gar nicht fassen, aber ich bin bereits in der 32. Schwangerschaftswoche und damit in 43 Minuten schon 3 Tage länger schwanger als bei Sophie damals!

Auf der einen Seite freut mich das riesig, dass wir es so weit geschafft haben, aber auf der anderen Seite macht es mich auch total traurig! Traurig einfach deshalb, weil Sophie zu diesem Zeitpunkt bereits so sehr kämpfen musste. Aber auch, weil es mir zeigt, wie weit ich mittlerweile bin! Und dieser Gedanke macht mich auch sehr traurig!

Ich bekomme mit, wie mein Umfeld freudestrahlend von ihrem Wunder erzählen und der Zauber des Anfänglichen sie umgibt, während ich hier sitze und meinen riesigen Bauch streichel. Kann das wirklich sein? Es war doch erst gestern, als wir voller Aufregung und Unglaube von unserem riesigen 2. Wunder erfahren haben und es nach den ersten 12. Wochen endlich erzählen durften. Und das soll jetzt schon wieder so lange her sein?

Das macht mich so traurig, denn dies wird meine letzte Schwangerschaft sein und jetzt soll sie schon fast wieder zu Ende sein? Ich kann das noch überhaupt nicht fassen und ich finde es soo schade. Es macht nämlich trotz Bettruhe so viel Spaß schwanger zu sein und auch wenn ich mich dank meiner Rückenprobleme kaum bewegen kann und aussehe wie ein Michelinmännchen, genieße ich die Schwangerschaft in vollen Zügen und zeige voller Stolz und Freude meinen Bauch.

Ich hoffe jetzt einfach, dass ich die 40 Wochen voll machen werde und mir vielleicht noch ein paar Tage extra vergönnt sein werden. Sodass ich am Ende so richtig genervt bin und froh bin, wenn endlich die Wehen einsetzen! Denn dann kann ich mit dem Thema für mich abschließen und werde nicht wieder für mich viel zu früh von meinem Bauchzwerg getrennt.

Mal schauen, vielleicht habe ich ja Glück 😀

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Tagebuch einer Frühchenmami – Schon so weit

  1. Liebe Fliederfee,

    sei nicht traurig, sondern glücklich!
    Nicht traurig sein, dass die Schwangerschaft schon bald zu Ende sein könnte, sondern glücklich überhaupt schwanger zu sein.
    Sei nicht traurig, dass Sophie zu früh kam, sondern glücklich, dass sie eine solche Kämpferin ist!!
    Sei glücklich, dass Du ein kleines Wunder erschaffen darfst. Das Glück was Du jetzt in Deinem Kopf produzierst, wird in ein paar Wochen in deinen Armen liegen und Dich noch glücklicher machen.
    Sei NICHT traurig.

    Liebe Grüße, Elke.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s