Tagebuch einer Frühchenmami – Wir haben jetzt ein KiTa-Kind

Guten Morgen,

ich kann es selber kaum glauben, aber ab Montag habe ich zu Hause ein KiTa-Kind! Wo bleibt nur die Zeit??? Es ist doch erst gestern gewesen, dass sie uns aus den Schlaf gerissen und wir verzaubert von ihrem ersten Lächeln in den Stubenwagen geschaut haben. Und das soll schon wieder soo lange her sein?!?

Aber wie Alles im Leben werfen große Ereignisse ihre Schatten voraus. Und so war es an mir Mama alles für den reibungslosen KiTa-Einstieg vorzubereiten und zu organisieren. Und das ist gar nicht so wenig gewesen!
Teilweise hatte ich sogar schon das Gefühl, dass ich keine Kindergarten-, sondern Schuleinkäufe tätige. Roter Ordner, 100 Prospekthüllen, ein A5 Heft,…! Ich bin schon sehr gespannt drauf, was sie damit alles machen wollen und ob sie an ihrem ersten Kindergartentag in etwas mehr als einem Jahr schon lesen und schreiben kann 😉

Aber nicht nur das, auch ein komplettes Regenoutift und immer ein Ersatzoutift werden gewünscht. Da musste Mama erst einmal shoppen gehen. Zum Glück gibt es im Limango Outlet viele tolle Baby- und Kleinkindersachen, sodass mir die Suche nicht allzu schwer gefallen ist und ich noch das ein oder andere Schnäpfchen zusätzlich erstanden habe.

Am Montag ist es dann also so weit: Die KiTa-Eingewöhnung beginnt! Am Anfang bleibe ich mit dabei und werde nach ein paar Tagen das erste Mal für eine gewisse Zeit Sophie alleine da lassen. Und dabei so tun als sei es was ganz Tolles! Und ja nicht weinen!

Ok, Sophie darf weinen, aber ich nicht und wie ich das schaffen soll, weiß ich leider noch nicht! Denn schon bei dem Gedanken daran könnte ich losheulen (ok, ab und an kommt auch da schon ein kleines Tränchen) und habe immer das Bedürfnis sie ganz fest an mich zu knuddeln!

Ich bin eine tapfere Mama und tapfere Mamas weinen nur heimlich, damit die Maus sich ja schön auf die KiTa freuen kann. Und ich darf ja nicht damit beginnen den Erzierinnen unnötige Tipps geben zu wollen, denn sie machen den Job schon so lange (als ob ich das jemals machen würde 😉  ). Und Sophie wird auch ganz bestimmt nicht das erste Frühchen bei ihnen sein.

Aber sie ist mein kleines Frühchen, auf das sie jetzt aufpassen müssen und das versetzt mich schon etwas in Panik. Denn ich muss zugeben, dass ich so eine Mutter mit sehr großem Beschützerinstinkt bin, die am Liebsten jeden anspringen möchte, der meine kleine Maus auch nur anschaut.

So, nun versuche ich mich noch etwa im Tafper sein und Gelassen erscheinen und hoffe, dass meine kleine Sophie mir das am Montag abkaufen wird. Und nebenbei werde ich noch die Tüte vorbereiten! Ja, ich weiß etwas übertrieben, aber meine Kleine kommt ja schließlich nicht jeden Tag in die KiTa!

2 Gedanken zu “Tagebuch einer Frühchenmami – Wir haben jetzt ein KiTa-Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s