Tagebuch einer Frühchenmami – Abschied nehmen

Hallo,

als Erstes einmal möchte ich mich bei Euch entschuldigen, dass ich derzeit so unregelmäßig schreibe. Das liegt daran, dass mich seit 2 Wochen der Ernst des Lebens wieder hat, der mit zwei kleinen Kindern noch einmal schwerer zu koordinieren ist als mit Einem. Aus diesem Grund weiß ich auch nicht, wie regelmäßig ich es schaffen werde bis Ende des Jahres zu schreiben. Aber spätestens im neuen Jahr geht es dann regelmäßig weiter, allerdings in neuer Form!

Ab Januar wird dies nicht mehr das „Tagebuch einer Frühchenmami“ sein, sondern das „Tagebuch einer Doppelmami“. Für Euch vielleicht eine unbedeutende Namensänderung, für mich ein gewaltiger Schritt.

Angefangen haben diese Überlegungen als wir zu viert das letzte Mal zum Frühchen-Café gegangen sind. Herr Fliederfee war schon lange der Meinung, dass wir dort nicht mehr hingehen sollten, aber ich habe immer noch sehr an den Treffen gehangen. Beim letzten Mal allerdings waren ganz viele, noch ganz kleine Frühchen da. So wie wir auch angefangen haben vor über 1,5 Jahren. Man traut sich das erste Mal mit seinen kleinen Mäusen hin und freut sich, dass man es so weit geschafft hat. Dann ist man da und sieht die Großen, wie sie laufen und man hofft einfach nur, dass sich das eigene Würmchen auch so gut entwickeln wird und dass es auch einmal so unbeschwert und natürlich durch den Raum toben wird.

An diesem Samstag, als ich die kleinen Mäuse sah viel mir auf, dass wir es geschafft hatten. Jetzt war unsere Kleine eine der Großen. Eine derjenigen, die es geschafft hatten und nun wie wild durch den Raum tobten. Da sah auch ich ein, dass es an der Zeit war Platz zu machen für die Sorgen und Ängst, aber auch für die Hoffnungen der Frischen-Frühcheneltern.

Sophie wird in noch nicht mal mehr 2 Wochen 2 Jahre alt! Wie schnell doch die Zeit vergeht!!! Sie ist ein sehr aufgewecktes und freches kleines Mädchen und schafft es schon sehr gut sich in der Welt zu behaupten und auch wenn sie noch sehr klein ist, ihren Dickkopf sehr gekonnt duchzuboxen. Es macht uns sehr viel Freude ihr beim spielen zuzuschauen und sie beim Heranwachsen begleiten zu dürfen.

Die Tatsache, dass ich beim schreiben dieser Worte weinen muss zeigt mir, wie nah mir das ganze Thema noch geht. Und das selbst nach 2 Jahren! Und das ist auch der Grund, weshalb ich nicht mehr ins Frühchen-Café gehen wollte und meine Reihe umbenenne! Ich möchte für mich so langsam eine Distanz in dieses Thema bringen. Ich möchte nicht mehr weinen müssen, sobald das Thema auf Sophies Geburt und die damit verbundene harte Zeit fällt. Ich werde diese Zeit weiß Gott niemals vergessen und ich weiß auch nicht, ob ich es jemals schaffen werde dadrüber zu reden ohne in Tränen auszubrechen. Aber dennoch ist es für mich an der Zeit dieses Thema etwas hinter mich zu lassen.

Ich habe zwei gesunde Mädels, für die ich so dankbar bin! Denn ich habe zwei Mal solch ein riesiges Wunder erleben dürfen. Und deshalb bin ich eigentlich schon seit Juni eine Doppelmami! Denn Emma hat es auch verdient, dass man ihr einen Raum schafft und dass sie auch Teil meiner Reihe wird!

In diesem Sinne wünsche ich Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und hoffentlich bis nächste Woche,
Eure ela

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Tagebuch einer Frühchenmami – Abschied nehmen

  1. @Nate: Herzlichen Glückwunsch eurer Maus zum Geburtstag! Ist bei Euch die Zeit auch so extrem schnell rumgegangen!

    @Martina: Vielen lieben Dank! Da muss ich gleich mal schauen gehen 🙂

    @Dagmar: Danke schön! Ja, genauso war es bei uns auch! Und ich hoffe, dass sich der Rest mit der Zeit auch finden wird!

    Liken

  2. Bestimmt ist das der beste Weg, ein wenig Abstand von dem Ganzen zu bekommen. Ganz vergessen kann man so etwas ohnehin nie!
    Schau mal auf meinen Blog – hab dir einen Award verliehen!
    vlg Martina

    Liken

  3. Moi das ist ja echt schöön! Ich freu mich für euch und werde die „Neue“ Kolummne gerne weiterlesen! lg NAte
    p.s. mein Lausi war am Sonntag 2 Jahre alt!!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s