Tagebuch einer Doppelmami – Studieren mit Kind

Hallo,

heute möchte ich mich einem Thema widmen, dass mir sehr am Herzen liegt! Warum?!? Weil ich selber eine studierende Mami bzw. jetzt sogar Doppelmami bin!

Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich gerne mit Kindern studiere! Es hat sehr große Vorteile, aber es ist auch extrem stressig und leider nicht für jeden geeignet! Warum ich das sage? Weil es gerade in meinem Studiengang sehr beliebt ist die Kinder bereits im Studium zu bekommen. Aber bei geplanten Schwangerschaften sollte man sich das vorher ganz genau überlegen!

Als Erstes einmal ist es sehr wichtig sich genau zu überlegen was für ein Studientyp man ist! Ist man jemand, der immer alles ganz genau und noch viel genauer wissen möchte? Der auch gerne mal Prüfungen schiebt, weil er das Gefühl hat nicht genug zu wissen bzw. nicht genug vorbereitet zu sein? Und am liebsten Tag und Nacht lernt? Dann kann ich Dir sagen, dass man mit Kind sehr effektiv lernt, v.a. deshalb weil man kaum noch dazu kommt!
Ohne Kinder habe ich wesentlich mehr gelernt als jetzt. Eigentlich wann immer es möglich war  und zusätzlich noch die kompletten Wochenenden. Jetzt hingegen bin ich froh, wenn ich meine Lieben das Wochenende vor der Prüfung an beiden Tagen für ein paar Stunden aus dem Haus bekomme. Ansonsten müssen einfach die 2-3 Stunden jeden Abend zwischen 20 und 22 bzw. 23 Uhr reichen. Denn mehr gibt es leider nicht. Und es ist natürlich selbstredend, dass die Kleinen grundsätzlich unmittelbar vor wichtigen Klausuren und Prüfungen krank werden, einen Schub machen oder einfach nicht schlafen wollen. Daran sollte man sich auf jeden Fall gewöhnen.

Als Zweites ist es auch wichtig zu betrachten wie das eigene Studium aufgebaut ist. Mein Studiengang ist extrem verschult und hat täglich Pflichtveranstaltungen, zu denen man die Kinder nicht einfach mal mitnehmen kann. Aus diesem Grund braucht man eine zuverlässige Kinderbetreuung und am Besten noch ein Umfeld, das im Falle eines Falles auch noch einspringen könnte.
Und auch wenn es sich jetzt sehr negativ anhört sollte man schauen wie nah man an der Höchstgrenze an Semester dran ist. Bei uns darf nämlich nur ein gewisser Abstand zwischen den einzelnen Examinas sein und wenn man dann wegen Schwangerschaftskomplikationen oder anderen Erkrankungen des Kindes zu Hause bleiben muss, könnte es sonst schon mal eng werden.

Last but not least der finanzielle Aspekt! Als Stundent erhält man ein Jahr lang das Mindestelterngeld von 300 Euro. Das hört sich erst einmal doch ganz nett an, man darf allerdings nicht unterschätzen wie viel so ein kleines Würmchen kostet. Und wenn man dann noch das Pech hat die Ersten mit Kind zu sein kann man leider auch nicht mit vererbten Kleidern, Autositzen, Kinderwagen oder Einrichtungsstücken rechnen.

Studieren mit Kind hat allerdings auch einen riesigen Vorteil, der die bisherige Zeit für mich auch so schön gemacht hat: Du bist zeitlich flexibel! Ok, es ist schon doof, wenn Du 3 Tage lang von 8 bis 18 Uhr Uni hast, aber mit dem Wissen, dass Du den Rest der Woche frei hast und die Woche drauf nur von 8 bis 10 Uhr Seminare hast, dann macht es die Sache nicht mehr ganz so schlimm. Und ich fand es einfach schön auch mal einen ganzen Tag mit den Kleinen zu haben und nicht immer nur nachmittags.

Aber diese Zeiten sind für mich jetzt vorbei, denn nun befinde ich mich gerade in der Examensvorbereitung und wenn die geschafft ist darf ich ein Jahr lang für einen Hungerlohn Vollzeit (!!!) arbeiten. Und das mit zwei kleinen Kindern zu Hause! Ich bin mir sicher, dass das noch einmal eine sehr schwere Zeit wird, aber dann haben wir es endlich geschafft und es wird ein etwas geregelteres Leben auf uns zukommen. Ein Leben in dem ich die Kinder täglich zum Kindergarten bringen und auch wieder abholen kann. Ein Leben in dem man nicht regelmäßig auf sein Umfeld angewiesen ist. Ich freue mich schon drauf und das macht mich stark auch noch das kommende Jahr zu schaffen! Denn studieren mit Kind ist klasse, aber auch sehr schwierig!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s