Eine Tempo-Torte …

… oder schön gesund bleiben, Mami!

Gerade die Kleinsten sind besonders gut darin ihre gemeinen Keime an ihre Umgebung abzugeben. Aber sie machen dies nicht zufällig, sondern haben ihre bevorzugten „Opfer“. Leider gehöre ich zu einen ihrer Lieblingsopfern, dicht gefolgt von meiner Mama. Das letzte Mal als Sophie etwas erkältet war lag die Arme 2 Wochen lang mit einer schönen Grippe im Bett.

Aber wie Omas nun mal so sind möchte sie es sich auf keinen Fall nehmen lassen mit ihren Enkelinnen Fasching zu feiern und dabei zu sein, wenn sie das erste Mal Faschingskostüme anhaben. Letztes Jahr konnte Sophie wegen Krankheit leider keinen Fasching feiern und auch dieses Jahr musste leider auch bereits der Kindergartenfasching krankheitsbedingt ausfallen. Nichts desto trotz sind wir am Samstag auf den Umzug gegangen und damit es meine Mama nicht schon wieder erwischt habe ich ihr eine kleine Tempotorte gewerkelt, bestückt mit allem, was man zum gesund bleiben bzw. auskurieren braucht:

Advertisements

2 Gedanken zu “Eine Tempo-Torte …

  1. Liebe Ela,

    das ist ja mal ne tolle Idee!! Da wird sich deine Mama bestimmt sehr gefreut haben – und die Viren und Bakterien hoffentlich fern gehalten haben 🙂

    LG, Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s