Tagebuch einer Doppelmami – Ein Bücherwurm kommt selten allein {mit Give Away}

Guten Morgen,

ach je, das mit den Kleinen Mäusen ist immer so eine Sache. Man versucht ihnen ein gutes Vorbild zu sein, aber im Endeffekt machen sie ja doch immer das, was sie wollen.

So ist das auch mit dem Lesen. Ich bin ein kleiner Bücherwurm und liebe es in meiner sehr seltenen Freizeit Bücher aller Art zu verschlingen. Und ich habe auch eine große Vorliebe für Kinderbücher, weshalb unser Haus auch einer kleinen Bücherei ähnelt. In jedem Zimmer türmen sich die Bücher und wenn man im Dunkeln irgendwohin gehen möchte, muss man aufpassen, dass man nicht ausversehen über das ein oder andere Exemplar stolpert. Aber Mama Fliederfee kommt einfach an keinem Buchladen vorbei, ohne das ein oder andere Schätzchen mitzunehmen.

Es wundert auch nicht, dass die Mädels von klein auf mit Büchern aufgewachsen sind und regelmäßig vorgelesen bekommen haben. Sophie hat damals während des Känguruns, als sie noch ganz klein im Inkubator lag, von mir „Die Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens vorgelesen bekommen. Natürlich etwas abgändert, damit sie sich bei den Geistern nicht so gruselt. Und dann habe ich ihr auch immer sehr gerne eines meiner absoluten Lieblingskinderbücher „I will love you forever, I will like you for always“ vorgelesen. Das habe ich dann aber recht bald bleiben lassen, weil ich bereits beim Titel soo weinen muss, dass das Vorlesen kaum möglich war.

Als sie dann etwas aktiver geworden sind, hat sich das mit dem Vorlesen etwas in gemeinsames Bilder anschauen gewandelt. Denn gerade in dem Alter, in dem Emma derzeit ist, ist lesen viel zu langweilig und sie will lieber die Bilder erklärt bekommen und wie wild Seiten umblättern. Aber auch diese Phase wird bald vorbei sein und dann möchte sie auch wie Sophie immer wieder das gleiche Buch vorgelesen bekommen. Und das so lange, bis sie es bereits mitsprechen kann und es Mami & Papi im Schlaf runterbeten können.

Nun ist es bei uns so, dass wenn Mami und Papi gerade anderweitig beschäftigt sind, sie sich auch schon alleine ihre Bücher nehmen und sich alleine anschauen oder gegenseitig „vorlesen“. Richtig gelesen, Sophie liebt es derzeit Emma ihre Bücher vorzulesen, weil sie sie ja mittlerweile auswändig kann.

Der Ein oder Andere mag jetzt vielleicht denken, dass es ganz normal ist, dass die Mädels Bücher lieben, da sie sie von Klein auf gewohnt sind. Leider ist dies nicht immer der Fall, denn Herr Fliederfee zum Beispiel, hat von seinen Eltern auch immer wieder vorgelesen bekommen und ebenfalls Zimmeweise voller Bücher gehabt. Aber im Gegensatz zu seinem Bruder, interessiert er sich überhaupt nicht fürs geschriebene Wort und hört wenn es hoch kommt ein Hörbuch im Jahr.

Ihr seht, das kann man leider so überhaupt nicht beeinflussen und deshalb freue ich mich umso mehr drüber, dass die Mädels meine guten Lese-Gene geerbt haben.

Liebt Ihr es auch Euren kleinen Mäusen vorzulesen? Dann schreibt mir einfach bis zum 10.11.14 23:59 Uhr welches das derzeitige Lieblingsbuch Eures kleinen Kindes, Neffen, Nichte, Enkel,… also einfach des Kindes, dass Ihr gern habt, ist. Unter allen in diesem Zeitraum eingegangenen Kommentaren verlose ich ein Exemplar des super süßen Kinderbuches „Wenn kleine Tiere müde sind“ von Ravensburger. Das ist sooo süß und macht selbst nach dem 1.000 Mal lesen noch Spaß. Ihr glaubt mir nicht?!? Dann kommt einfach vorbei und ich sage es Euch auswändig vor. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlosse.

Viele liebe Grüße,
Eure ela

Advertisements

8 Gedanken zu “Tagebuch einer Doppelmami – Ein Bücherwurm kommt selten allein {mit Give Away}

  1. Hallo , bei uns ist es ganz genauso , nur fangen wir schon mit elektronischen Readern oder holen tonnenweise Bücher aus der Bibliothek – aus Platzmangel . Unser Lieblingsbuch ist das Dänische Buch “ Bamse , Kylling og Ælling“. Dein Buch kenne ich noch nicht . LG Anita

    Gefällt mir

  2. Hallo Ela,
    also das Lieblingsbuch meiner Mädels war die klein Raupe Nimmersatt, die können mein Mann und ich heute noch in Teilen auswendig und ich hab sie auch schon oft verschenkt damit das auch andre Eltern können (natürlich nicht unser Exemplar, das würden sie niemals hergeben).
    An der Verlosung nehme ich nicht teil, meine Zwei sind ja schon groß, aber trotzdem nett, dass du eine anbietest.
    Liebe Grüße,
    Renate

    Gefällt mir

  3. Leider hast du recht – es ist nicht selbstverständlich, dass die Kinder automatisch gerne lesen, wenn sie im Kleinkindalter häufig vorgelesen bekommen haben. Ich selbst bin auch die totale Leseratte. Mittlerweile bin ich auf ebooks umgestiegen, weil ich keinen Platz mehr für die vielen Bücher habe *lol*. Auch meinen Kindern habe ich von klein auf immer viel vorgelesen und sie später dann zum Lesen animiert. Die Kleine (9) ist mittlerweile genauso ein Bücherwurm wie ich. Kein Buch ist vor ihr sicher. Die Große (12) hat da scheinbar die Gene des Papas abbekommen. Sie fängt zwar immer wieder mal ein Buch an, aber ich kann mich nicht erinnern, wann sie das letzte Mal eines zu Ende gelesen hat.
    Meine Mädels sind leider schon zu groß für dein Give-away, darum überlasse ich die Gewinnchance lieber den anderen TeilnehmerInnen.

    vlg Martina

    Gefällt mir

  4. Ach so, ich wollte ja eigentlich noch schreiben, welche Bücher meine Mädels gerne hatten: bei der Großen gab es kein bestimmtes Lieblingsbuch, was sie aber gerne mochte war: „Gute Nacht, kleiner Bär“.
    Die Kleine liebte das Buch „Die kleine Schnuller-Prinzessin“.

    vlg Martina

    Gefällt mir

  5. huhu,
    ich liebe es auch zu lesen, mein Mann wneiger, aber wir beide genießen es, mit den Kindern zu lesen.
    Von meiner Tochter ist aktuell das Lieblingsbuch „Ella kommt in die Schule“ und wir Erwachsenen reißen uns auch so etwas ums vorlesen, weil es wirklich humorvoll geschrieben ist und richtig spaß macht!
    Mein 3 jähriger Sohn liebt grade „Superwurm“ von Axel Scheffler… und nahm es am Spielzeugtag mit in den Kiga- dort musste es eine Weile bleiben, weil es bei den Kindern so gut ankam und nun hat die Gruppe ihr eigenes Superwurmbuch ^^

    Dein Verlosungsbuch „Wenn kleine Tiere müde sind“ haben wir auch und ich fand es schade, dass wir das Buch bei unserer großen noch nicht hatten- es ist soooowas von schön! Also scheide auch ich für die Verlosung raus, da wir das Buch schon haben.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  6. Hi!

    Mein Mann ist ein Lesemuffel, ich hingegen liebe Bücher total. Ich hoffe doch sehr, daß unser Sohn in meine Lese und Bastelfußstapfen tritt.
    Unser Kleiner bekommt die Raupe Nimmersatt zu lesen / gucken. 😀

    GLG Claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s