Tagebuch einer Doppelmami – Happy Birthday kleine Kämpferin

Ich kann es kaum glauben, aber unsere große Kämpferin hat vor 3 Jahren genau vor 10 Minuten das Licht der Welt erblickt! Zu diesem Zeitpunkt hatten sie erst die Neonatologen gesehen, Herr Fliederfee wartete sehr nervös vorm OP und ich war noch in Narkose. Aber zum großen Glück durfte Herr Fliederfee unsere Maus bereits auf dem Weg zur Frühgeborenenintensivstation und ich noch nicht mal eine Stunde später sogar selber sehen. Dafür sind wir auch super dankbar, da es leider die wenigsten Kliniken machen, dass die frisch entbundenen Mütter direkt vom Kreissaal im Bett zu ihren Mäuschen gebracht werden. Aber wir hatten dieses große Glück und so durfte ich bereits nach so kurzer Zeit bereits durch die Klappe Hand auflegen und sie hat sogar für einen kurzen Augenblick die Augen geöffnet und uns sofort verzaubert.

Gerade wenn die Kleinen so einen schweren Start ins Leben haben möchte man, dass die Geburtstage etwas ganz besonderes werden. Und obwohl Herr Fliederfee und ich Gegner von übertriebenen Kindergeburtstagen sind, haben wir uns bis jetzt jedes Jahr frei genommen und die Geburtstage zwar nicht großartig pompös, aber dafür mit umso mehr Liebe gefeiert.

Dieses Jahr war der Geburtstag für unsere kleine Maus allerdings nicht so unbeschwert und schön wie die Anderen, denn sie ist heute zu den Großen gewechselt. Unser Kindergarten beginnt nämlich bereits ab 1 Jahr und wenn man dann 3 Jahre alt wird wechselt man ans andere Ende des Ganges zu den Großen. Die Kleinen werden zwar wochenlang, sehr behutsam und liebevoll dazu hingeführt, aber es ist sowohl für die Kleinen als auch für die Eltern dann doch ein gewaltiger Schritt.

Sophie hat diesen Übergang zwar super hinbekommen, aber man hat schon gemerkt, dass er ihr bereits seit Tagen zu schaffen gemacht hat. Und auch im Kindergarten heute konnte sie ihre Feier mit den Kleinen kaum genießen und war, nachdem sie ihre Koffer gepackt hat, sehr schweigsam und etwas betrübt. Aber die Tatsache, dass sie nicht geweint hat, lässt mich hoffen, dass es ihr doch etwas gefällt und sie sich nach ihrer Eingewöhnungszeit dort auch richtig wohl fühlen wird.

Aber für uns Eltern ist dieser Wechsel auch alles andere als einfach. Denn bei den Kleinen war sie doch wesentlich behüteter und auch wenn sie jetzt bei den Großen das Nesthäkchen ist und somit etwas mehr Zuwendung erhalten wird, ist sie doch umgeben von großen Kindern. Ich muss dazu sagen, dass unser Kindergarten integrierte Gruppen hat, was ich sehr schön finde, denn so lernen die Großen sich auch um die Kleineren zu kümmern. Trotzdem ist unsere eh schon kleine und zierliche Maus jetzt umgeben von teilweise sehr großen Vorschuljungs und muss jetzt lernen sich gegen sie zu behaupten. Aber ich bin mir sicher, dass sie auch das gut schaffen wird.

Emma hingegen ist der Wechsel sehr leicht gefallen. Während Sophie sehr an ihrer kleinen Schwester hängt und ihr die Tatsache, dass Emma nicht mit wechseln wird, am schwersten gefallen ist, ist Emma eher froh, jetzt auch mal ohne ihre Schwester zu sein.

Auf jeden Fall ist es im Hause Fliederfee gerade sehr spannend und wir haben alle ein paar Dinge, an die wir uns erst einmal gewöhnen müssen!

Nichts desto trotz möchte ich Euch heute an den zweiten Tag unserer December Inkspirations erinnern:

02

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s