Doppelmami on tour – Immer diese Gene!

Das mit den Genen ist immer so eine Sache! Und irgendwie hat man immer dieses Gefühl von allen Seiten nur die nicht ganz so guten Gene geerbt bzw. weitergegeben zu haben.

Die schlechten Augen von der einen Seite, das breite Becken von der anderen Seite und bei den Charaktereigenschaften scheint die Natur sich auch das Schwierigste von beiden Seiten rausgesucht zu haben. So komme ich mir zumindest immer vor, wenn ich mit meinen 1,58cm versuche irgendwas mit meinen zwar sehr bunten, aber nicht allzu guten Augen zu erkennen. Aber das macht nichts, denn was mir an Weitsicht fehlt mache ich mit einer sehr großen Charakterstärke und Temperament wieder weg.

Schon lustig, vor allem wenn man bedenkt, dass ich rein von den Genen her auch 1,70cm, dünn, blond und blauäugig hätte werden können. Und ruhig.

Wie ich darauf denn nach 32 Jahren auf einmal komme?!? Ganz einfach, ich habe mir meine Mädels angeschaut! Angeschaut habe ich sie schon öfters, aber dieses Mal habe ich mir über ihre Konstellation Gedanken gemacht.

Während die KleineFee aussieht wie ein Engel, mit ihren leicht gewellten, blonden Haaren und strahlend blauen Augen (keine Ahnung von wem sie diese Konstellation hat, die so noch nie in unseren Familien vorgekommen ist), sieht mir MiniFee mir wie aus dem Gesicht geschnitten aus. Sie hat meine dunklen / bunten Augen und meine dunklen Locken. Das war aber auch schon alles, was meine MiniFee von mir hat, denn ansonsten hat sie das Glück den ruhigen, tiefenentspannten Charakter ihres Papas geerbt zu haben. Dahingegen hat mein blonder Engel Mamas Temperament und kann genauso wie ich ganz schön sauer werden.

Wer hingegen meine schlechten Augen und die weiteren Familienkrankheiten geerbt haben könnte wird sich erst noch zeigen, aber ich hoffe bei jedem Arzttermin, dass diese Gene durch Mutation verschwunden sind und die Mädels vielleicht doch nur die guten Gene übertragen bekommen haben.

Aber genau deshalb ist es Herrn Fliederfee und mir sehr wichtig, dass sich die Mädels so annehmen wie sie sind. In unserer heutigen Gesellschaft bekommt man häufig Schönheitsideale vorgelebt, die man als Normalsterblicher kaum erreichen kann und gerade dann ist es wichtig mit sich im Reinen zu sein und einfach hinzunehmen, dass man so ist wie man ist und damit glücklich zu sein. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s