Working mom – Große Ereignisse werfen Ihre Schatten {und eine Bleistift-Einladung} voraus

Guten morgen,

es ist kaum zu glauben, aber in ein paar Wochen kommt meine KleineFee tatsächlich in die Schule! Was für eine bewegende Zeit, gerade für mich Frühchen-Mami, denn unsere kleine Kämpferin hatte es wahrlich am Anfang ihres Lebens alles andere als einfach, wie man unter anderem auch an meinen früheren Blogbeiträgen *klick* nachlesen kann.
Und nun?!? Nun hat sie sich so gemacht und ist zwar immer noch sehr klein und zierlich, aber das wird sie wahrscheinlich immer bleiben. Und auch wenn sie ein Kopf kleiner ist als die meisten Mitschüler ist sie trotzdem eine der Zähesten und Cleversten. Aus diesem Grund haben wir uns nun, trotz mancher Gegenstimmen, für eine vorzeitige Einschulung entschieden und so wie sie sich in den letzten Monaten entwickelt hat, auch heilfroh über diese Entscheidung. Denn gerade im Internet {aber auch im eigenen Umfeld} melden sich bei solchen Entscheidungen dann doch gerne auch diese Personen zu Wort, die den geringsten Bezug zu dem betroffenen Kind haben. Und das macht die Entscheidung nicht gerade leichter. Aber gerade dann muss man sich als Eltern einfach auch auf das Bauchgefühl verlassen, denn man selber kennt sein Kind doch am Besten.

Ich muss nicht erwähnen, dass ich bereits beim „Rausschmiss“ aus dem Kindergarten geweint habe wie ein Schlosshund. War natürlich meine Allergie ( 😉 ), aber was mussten sie uns auch den Kleinen ihr Portfolio-Ordner geben und gleich auf der 1. Seite natürlich das Foto von unserer KleinenFee an ihrem 1. KiTa-Tag vor vielen, vielen Jahren. Tja, da war es einfach um mich geschehen.

Und gerade weil ich solch eine sentimentale Mami bin, muss auch auf jeden Fall für die KleinenFee eine ganz besondere Einschulung her. Aus diesem Grund durfte sich auch unsere KleineFee ihre Wunscheinladung aussuchen und hat sich auf Pinterest natürlich direkt für eine Einladungskarte in Bleistift-Form entschieden. Bei den Farben durfte sie dann in meinen alten Funden graben und sich auch hier natürlich für mein Lieblings-Designpapier entschieden, dass ich bereits seit über 9 Jahren, für eine ganz besondere Gelegenheit, gehortet habe. Und wenn das keine ganz besondere Gelegenheit ist, weiß ich auch nicht! Zum Glück hatte ich noch etwas Glitzerpapier aus der diesjährigen Sale-a-Bration übrig, sodass die Form und die Materialien für die Einladungen recht schnell feststanden.

Nach einigem werkeln ist dann diese Karte entstanden, von der meine KleineFee zum Glück restlos begeisert war:

Wer ganz genau hinschaut, kann auch bei den unteren Karten das uralte Papier in „Pflaumenzart“ erkennen. Das habe ich damals gehortet und seitdem nicht noch einmal verwendet gehabt. Aber zum Glück passt es jetzt perfekt zu dem Designpapier.

Aber wieder einmal habe ich gemerkt, dass ich kein Freund von Massenproduktion und fremdbestimmtem Werkeln bin. Deshalb haben die Karten auch etwas länger gedauert und wurden erst letzte Woche verteilt.

Aber die Familie war eh schon genauestens über die Feier informiert, sodass eine Absage eigentlich nur mit ärztlichem Attest möglich wäre. Von daher hatten diese Einladung eher den Charakter einer Vorlage für das Erinnnerungsalbum.

Nun werde ich mich mal der weiteren Planung widmen. Die Schultüte liegt seit 4 Monaten fertig auf dem Schrank, der Schulranzen seit 3 Monate im Lager und die Hefte sind bereits seit 3 Wochen etikettiert. Und die Location für die Feier?!? Die steht immer noch nicht fest. *Hüstel*, aber das wird schon werden!

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s