Jahr voller Farben meets InColors17-19 {Herbst}

Ihr wundert Euch vielleicht, warum ich Euch nach dem Frühling von letzter Woche {klick} heute den Herbst zeige. Einen richtigen Grund gibt es eigentlich nicht, außer, dass sich Frühling und Sommer von den Farben her recht ähnlich sind und ich mit dem Herbst etwas Abwechslung in die Sachen bringen wollte!

Von den Farben her komplett anders ist er in Limette und Feige gehalten. Ich muss ja gestehen, dass ich Limette an und für sich etwas grell finde, aber die dunkle Feige schwächt das super ab und zusammen haben sie mich einfach sofort an den Herbst in der Pfalz erinnert.

Die Blätter finde ich richtig schön gestaltet und lassen sich mit der Präzisionsplatte und dem Bürstchen super leicht entfernen.

Nächste Woche kommt dann auch endlich der Sommer dran, versprochen!

 

 

Merken

Jahr voller Farben meets InColors 17-19 {Frühling}

Ich hatte ja bereits erzählt, dass ich für unser Team-Treffen in Irschenberg Ende Mai auch eine Produktvorführung machen durfte und dass ich mich für das Set „Jahr voller Farbe“ entschieden hatte. Dabei ist mir aufgefallen, dass man das Set super das ganze Jahr über verwenden kann!

Ihr findet es im Hauptkatalog auf S. 147 und es begeistert aufgrund der super vielseitgen Abdrücke und ansprechenden Sprüche.

Und auch die Thinlits sind einfach klasse und so deteilreich!

Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen dieses Set mit den neuen InColors 17-19 zu kombinieren und daraus sind dann richtige Jahreszeitenkarten entstanden.

Heute möchte ich Euch den Frühling zeigen, bei dem ich die tollen Kirschblütenzweige mit den Farben Purderrosa, Sommerbeere und Feige kombiniert habe.

Den Hintergrund habe ich zwei Mal hintereinander gestempelt. Dafür eignet sich jeder verwaschene Hintergrundstempel oder zur Not kann man es auch selber mit einem Acrylblock machen.

Die Kirschblüten sind etwas schwierig zu stempeln. Ich habe deshalb damit angefangen, dass ich zuerst die Blüten gestempelt habe und erst anschließend den Ast. Als Fixierpunkte habe ich dann die Ast-Enden rechts und die zweite Blüte von links verwendet. Bei der Blüte gibt es im Ast eine kleine Einkerbung und immer wenn Ihr das Gefühl habt, dass der Ast die Blüte etwas überdeckt könnt Ihr stempeln und es kommt passend raus. Ich weiß selber nicht wieso, aber so hat es bei mir super funktioniert, weil sonst die Blüten über dem Ast schweben, was ich persönlich nicht ganz so schön finde.

Der Spruch „Du bringst mich zum Lächeln“ passt einfach immer und man kann nie genug Karten mit neutralen Sprüchen haben.


Viele liebe Grüße,
Eure ela

Merken

Merken

Merken

Merken

In{k}spire_me Challenge #287 meets Li(e)bellein

Guten Morgen,

huch, schon wieder Donnerstag, also Zeit für eine neue In{k}spire_me Challenge. Dieses Mal mit folgender Farbkombination:

Das bei solch einer Farbkombination mein Herz höher schlägt ist doch klar und deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass meine Zusatzfarbe Zartrosa ist! Hihi, Kirschblüte und Zartrose! Das passt und dabei herausgekommen ist diese Karte:

 

Ist sie nicht süß!?!? Äh, die Libelle natürlich!!! Sie stammt aus den Thilints Formen „Libelle“. Dazu gibt es auch noch das passende Stempelset namens „Li(e)belleien“. In Echt mag ich Libellen auch ganz gerne und schaue ihnen immer gerne beim Fliegen zu.

Solltet Ihr jetzt das Kupfer suchen, könnt Ihr euch einfach mal die Pünktchen und das Band im Hintergrund anschauen. Das geht auf dem Foto etwas unter, wirkt aber in Echt sehr schön.

Der gestreifte Hintergrund ist das Farbfamilien-Designpapier „Neutralfarben“.

Nun, wünsche ich Euch ein baldiges schönes Wochenende und hoffe für uns alle, dass das frühlingshafte Wetter weiterhin anhalten wird.

Viele liebe Grüße,
Eure ela

Merken

Merken

In{k}spire_me Challenge #222 – Goldener Fuchs zum Dank

Guten Morgen,

bei uns gibt es diese Woche bei der In{k}spire_me Challenge sehr viele Sterne und Sternchen.

Zu Beginn wollte ich auch unbedingt eine Weihnachtskarte damit machen, aber dann habe ich mich spontan dazu entschlossen, dass dieser Sketch auch super für eine Dankeskarte passen würde. Und da es eine Dankeskarte werden sollte für das Team, dass uns vor 4 Jahren bei unserer KleinenFee so geholfen und unterstützt hat, habe ich mich für den Fuchs aus dem Designpapier „Süße Kleinigkeiten“ entschieden. Das hat zwar etwas kindliches, ohne zu niedlich zu sein und ist deshalb meines Erachtens perfekt für Geburtshelfer und Kinderärzte.

Der Spruch „Vielen Dank für alles“ passt meines Erachtens in diesem Zusammenhang auch super und zeigt hoffentlich, wie dankbar wir auch nach 4 Jahren noch sind.

Das Highlight der Karte war allerdings das Innere, dass ich Euch heute vorenthalten möchte 😉
Es waren nämlich zwei Fotos, die unsere KleineFee einmal im Inkubator an ihrem 1. Lebenstag vor fast 4 Jahren zeigt und auf der anderen Seite ein Foto von ihr, wie sie jetzt aussieht. Die Idee hatte ich auf einer Sozialen Plattform entdeckt und fand sie sooo klasse, dass ich sie auch gleich ausprobieren wollte. Und sie kam super an! Denn die Helfer kämpfen so für die kleinen Mäuse und freuen sich ja dann auch riesig drüber zu sehen, wie sie sich entwickeln und ob es ihnen gut geht. Und ich war auch ganz gerührt, dass man sich nach solch einer langen Zeit noch an uns erinnern konnte.

Es wird vielleicht wieder 4 Jahre dauern bis ich das nächste Mal nach Stuttgart komme, aber wenn würde ich versuchen wieder solch eine Karte zu machen.

Berankte Grüße zur Aufmunterung

Am Donnerstag habe ich Euch meinen Beitrag zu unserer In{k}spire_me Challenge gezeigt. Die Karte hatte mir so gut gefallen, dass dazu noch ein komplettes Set entstanden ist. Es ist als Aufmunterungsset gedacht und ich hoffe, dass es der Beschenkten gefällt und etwas Mut macht.
Und so sah das fertige Set dann aus:

 

Da ich absolut Schokoladensüchtig bin, durfte etwas Süßes in solch einem Paket natürlich nicht fehlen. Und hübsch verpackt schmeckt sie gleich noch mal besser!

Ich habe mich auch bei den Geschenken sehr nah an den Farben und der Aufmachung der Karte gehalten, denn nur so schafft man es ein stimmiges Set zu kreieren. Dabei ist es noch nicht mal nötig, dass die Aufmachung aller Verpackungen 100% identisch ist.

So sind in meinem Set die Ranken der Karte ganz anders angeordnet als die der Verpackung. 

Zusätzlich gab es noch einen USB-Stick voller Dinge, die mir damals im Krankenhaus sehr geholfen hatten. Natürlich war auch dieser wieder im gleichen Design wie das restliche Set gehalten!

Ich hoffe, dass Euch und der Beschenkten das Set gefällt!

In{k}spire_me Challenge #210 mit berankte Grüßen

Guten Morgen und herzlich Willkommen zu unserer 210. In{k}spire_me Challenge,

Heute gibt es wieder eine wunderschöne Farbkombination bei unserer In{k}pire_me Challenge für Euch, die so ganz nach meinem Geschmack ist. Trotzdem hatte ich riesige Probleme damit sie umzusetzen und erst nach ein paar Anläufen war mir eine Karte gelungen, die mir gut gefiel.

Ich habe für meine Umsetzung der Farben wieder den tollen Prägefolder „Ziegel“ verwendet. Ich finde ihn so schön und denke, dass ich ihn vor allem für Herbstkarten öfter verwenden werde.

Obwohl ich finde, dass meine Karte mit den Ranken bereits jetzt sehr herbstlich ist und nicht so recht zum heißen Wetter vor der Tür passt. 

Die „Ranken“ habe ich mit den Blättern aus dem Set „Herbstfarben“, das zu meiner großen Freude in den neuen Jahreskatalog übernommen wurde, gemacht. Und auch mein derzeitiger Lieblingsschriftzug „Ganz liebe Grüße“ aus dem Set „Gute Gedanken“ durfte nicht fehlen.

Die Blätter auszuschneiden war eine ganz schön friemelige Arbeit, aber sie hat sich gelohnt, weil ich den Effekt der Blätter über den Ziegeln einfach zu schön finde. Diesen Effekt kann ich mir auch super schön mit Blättern in Herbstfarben vorstellen und werde das bestimmt an kühleren Tagen mal ausprobieren.

Die Karte hat mich so richtig in Herbstlaune versetzt und ich denke gerade ernsthaft darüber nach wirklich bereits mit den ersten Herbstkarten zu beginnen. Und wenn ich gerade dabei bin kann ich auch noch ein paar Weihnachtskarten hinterher machen. Denn Weihnachten ist ja bekanntlich schneller da als man denkt!

Viele liebe Grüße,
Eure ela

Envelope card to go

Guten Morgen,

diese Umschlagskarte ist mehr oder weniger im Gehen entstanden. Ich wollte nämlich mal etwas anderes machen als meine gewohnten Minikärtchen und habe mir Ewigkeiten den Kopf darüber zerbrochen. Und auf meinem Weg in die Stadt ist mir dann plötzlich eingefallen wie die Karte aussehen soll.