In{k}spire_me Challenge #330 {Geschenkanhänger / Gift tags}

On the 4th day of Christmas…

… so weit sind wir zum Glück noch nicht, aber bereits beim 4., und somit letztem Christmas Special unserer In{k}spire_me Challenge angelangt.

Unser letztes Thema heißt Geschenkanhänger und ist wie ich finde sehr passend, denn Geschenkanhänger braucht irgendwie Jeder und Selbstgemachte sind wie immer besonders schön!

Meine Anhänger sind doch tatsächlich rosa geworden!!! Kaum zu glauben, denn dabei bin ich doch eine richtig kleine Weihnachtsfee, die in der Weihnachtszeit rot und grün so gerne mag.

Ich schätze, dass ich mich während des December Diary Workshops habe anstecken lassen, denn während mein Album klassisch rot-grün geworden ist, wurde das Album meiner Sitznachbarin vintage in rosé-creme-savanne. Ach, war ich neidisch, aber für ein December Diary kam es für mich so gar nicht in Frage! Aber als kleine Anhänger auf dem tollen silbernem Geschenkpapier machen sie sich bestimmt besonders gut.

Das Innenteil ist zartrosaner Cardstock, den ich mit weißen Fingerschwämmchen angemalt habe. Dann habe ich in Saharasand ganz leicht den Hintergrundsstempel „Marbled“ gestempelt und anschließend wieder mit weiß abgeschwächt. Anschließend habe ich die Bäume aus dem Set „Lovely as a tree“ drüber gestempelt und mit dem „Wink of Stella“ in clear ganz doll glitzernd gemacht.

Anschließend habe ich gefühlte 10000 halbe Dimensionals an den Rand geklebt, anschließend das Ganze mit älteren Accessoires gefüllt und zum Schluss mit Klarsicht-Papier verschlossen. Der obere Kreis ist eigentlich Glitzerpapier in „Diamantgleiß“, aber ich habe es mit einem Fingerschwämmchen etwas eingefärbt, damit der Kontrast zum Rest der Karte nicht so groß ist.

Das „Merry Christmas“ ist aus dem Set „Christmas in the Making“. Dafür habe ich diesen Teil einfach mit Write Markern angemalt und abgestempelt. Ich habe für mich auch endlich eine Technik gefunden, wie ich trotz Marker einen sauberen Abdruck hinbekomme: Ich male den Schriftzug mit dem Stift von oben nach unten an und nicht mehr von rechts nach links. Dadurch erhält man einen viel sauberen Abdruck.

Dies waren meine Anhänger. Und jetzt geht es direkt weiter mit den Team-Schenklis. Puh, irgendwie will es gar kein Ende nehmen, aber es ist doch einfach schön Anderen eine Freude zu bereiten!

Viele liebe Grüße,
Eure Weihnachtsfee ela

P.S.: Nicht vergessen 😉

             

Werbeanzeigen

{Lange Halloween Nacht 2016} Eine unheilvolle Melodie – Part 3

1. Part: 19.00Uhr: Helen
2. Part: 20.00 Uhr: Kirstin

Die Finsternis empfing sie sanft, ja, nahm sie regelrecht auf, wie unter einer schützenden Decke. Sie fühlte sich geborgen und gar nicht ängstlich. Neugierde und eine elektrisierende Spannung trieb sie vorwärts. Lediglich der aufgehende Mond erhellte ihren Weg durch die Baumwipfel. Äste versperrten ihr den Weg, doch sie ließ sich davon nicht abhalten. Jolanda tauchte unter ihnen durch, schob sie zur Seite und verfolgte die Quelle, dieses herrlichen Tons. Er war lieblich und berauschend. Ein Windhauch jagte den nächsten und langsam wurde ihr kalt. Das Frösteln klarte ihren Verstand und für einen Moment blitzte die Frage auf, was sie tat und vor allem warum? Eine Gänsehaut kroch über ihren Rücken und sie wünschte sich, sie hätte einen wärmeren Mantel mitgenommen. Sie zog sich die viel zu dünne Strickjacke fest um die Schulter. Sie wollte sich umdrehen, den Rückweg antreten, als der Wind innehielt und das Geräusch ihre Aufmerksamkeit wieder auf sich zog. Es war intensiver, klang hell und rau und auf eine erschreckende Weise hypnotisierend. So sehr sie sich anstrengte, sie konnte nicht widerstehen. Sie musste wissen, was diesen Laut hervorrief.

 

Wenn Du wissen möchtest, wie es weiter geht, dann schaue um 22.00 Uhr bei Claudia vorbei:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Fröhliche Anhänger für eine Explosionsbox {mit Anleitung}

Hallo,

ich habe mich mal wieder an eine Explosionsbox gewagt. Ich hatte vor Ewigkeiten mal eine gewerkelt und sie dann wieder komplett vergessen. Deshalb war ich auch richtig froh, als mir Jessicas tolle Explosionsbox zufällig vor Augen gekommen ist!

Ich mag Explosionsboxen sehr gerne, da man damit selbst Gutscheine toll verschenken kann. Denn einfach ein Umschlag wäre mir zu langweilig gewesen.

Diese Box hat jemand ganz besonderes geschenkt bekommen und darin ein Jahresabo für, zufälligerweise auch eine meiner liebsten, Zeitschriften vorgefunden. Was für ein Zufall 😉 Scherz beiseite, das Heftchen ist nicht gerade dünn und schnell zu lesen, weshalb ich noch an der Ausgabe 06/15 hänge *hüstel*.

Da sich diese Zeitschrift u.a. mit Naturwissenschaftlichen Themen befasst und der Beschenkte gerne wandert, war es klar, dass die Box das Thema „Wald“ beinhalten soll. Wie genau hat sich erst nach und nach langsam entwickelt.

Die Bäume sind super einfach mit der neuen „Schwammwalze“ entstanden. Dafür habe ich das Stampin‘ Up! Stempelset „Lovely as a tree“ zuerst mit VersaMark klar gestempelt und anschließend mit weißem Embossingpulver embosst. Danach bin ich mit der Schwammwalze zuerst mit „Farngrün“ über das komplette Papier gegangen und anschließend in „Grasgrün“ nur über den unteren Teil des Papieres und habe es nach oben hin auslaufen lassen.

Im Innenteil habe ich ebenfalls die Waldoptik wieder aufgenommen, und damit es besser wirkt Jessicas tolle Idee, den hinteren Teil zusammen zu lassen, einfach aufgenommen. Die beiden einzelnen Teile habe ich mit Farngrünen Papier überklebt, anschließend auf das eine Teil unsere Wünsche und auf das andere ein Bild von den Mädels eingeklebt.

Der super süße Anhänger stammt aus dem neuen Herbst-Winterkatalog und ist als  Produktpaket zusammen mit dem Stempelset „Allerbeste Wünsche“ 10% prewiserter zu erwerben! Dabei hat mir an dem Paket vor allem dieser Anhänger besonders gut gefallen, weshalb er auch gleich mit auf die Verpackung durfte.

Und nun kommt auch schon die Anleitung für Euch:

Für die Box faltest Du entlang den dünnen, schwarzen Linien und schneidest entlang den roten, dickeren Linien. Anschließend überlappst Du an 2 Seiten die Ecken zu einer Tasche (bei mir mit grünem Papier überklebt). Die anderen beiden Seiten klebst Du mit den geschnittenen Ecken aneinander und die rot markierten Ecken werden komplett abgeschnitten, sodass eine Art Hinterwand entsteht.

Der Deckel ist ganz einfach zu machen und besteht aus einer Grundform für quadratische Boxen. Damit der Decke auch auf die Box passt addiere ich beim Deckel noch 0.2 cm hinzu, sodass er minimal größer ist als die Box und gut passt. Für Faule kannst Du auch einfach immer 4cm falzen und dabei das Blatt immer drehen. So kommst Du zum gleichen Ergebnis und es geht schneller 😉 Nun schneidest Du nur noch entlang der roten Linien und klebst die Enden mit doppelseitigem Klebeband zusammen.

Hier noch einmal die pdf-Datei, zum ausdrucken, nachbasteln oder Flieger mit bauen: Explosionsbox

Und schon ist Deine Box fertig! Sie geht wirklich super einfach und bei mir hat das verzieren wesentlich länger gedauert als das eigentliche erstellen!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln,
Deine ela