In{k}spire_me Challenge #270 {Schön, dass Du da bist}

Guten Morgen,

herzlich Willkommen zur dieswöchigen In{k}spire_me Challenge!
Ich weiß nicht wie es Euch so geht, aber ich bin mittlerweile total im Weihnachtskarten-Fieber. Nichts desto trotz habe ich den aktuellen Sketch dazu verwendet mal wieder eine Babykarte zu werkeln.

Einige im Design-Team haben den Sketch zwar weihnachtlich umgesetzt, aber mich hat er von Anfang an, an Schnörkel erinnert. Und da ich derzeit eh eine Babykarte brauche, war dies die passende Gelegenheit!

Besonders gut gefällt mir an dieser Karte neben dem super süßen Rehkitz aus dem Stempelset „Zum Nachwuchs“ auch die tollen Buchstaben aus „Brushwork Alphabet“.  Sind sie nicht klasse?!? Ich habe mich sofort in sie verliebt!

Auf dieser Karte herrscht ein wildes Treffen der Stempelsets, denn die Schühchen habe ich aus dem Set „Something for Baby“ gemoppst.

Das Designpapier stammt aus dem Block „Ausgefuchst“ und macht auch ohne Fuchs einiges her.

Nun hoffe ich natürlich, dass die Karte den frisch gebackenen Eltern und Euch gefallen hat.
Ich wünsche Euch noch eine schöne Restwoche,
Eure ela

Werbeanzeigen

Und noch ein Sigma

Hallo und einen schönen Start in die neue Woche,

Wenn man beim aktuellen Sketch unserer In{k}spire_me Challenge nicht richtig aufpasst hat man Pech gehabt und muss noch mal von vorne anfangen. So ist es zumindest mir ergangen, weil ich ganz in Gedanken versunken das Häckchen einfach an die falsche Stelle gesetzt habe. Naja, macht nichts. So habe ich nämlich nicht nur eine Hochzeits-, sondern auch noch gleich eine Babykarte gemacht. Und für Beides hat man ja immer gerne Verwendung!

Erobere die Welt

Guten Morgen,

ich bin was meine Babykartenproduktion angeht ganz schön im Rückstand und werde deshalb in nächster Zeit etwas vermehrt Babykarten zeigen. Aber das ist gerade das Tolle an Babykarten! Man muss sie nicht auf den Tag genau verschickt haben, wie z.b. bei Geburtstagskarten. Das ist immer doof, wenn sowas zu spät ankommt, aber bei Babykarten hat man den Termin eh verpasst und kann sich deshalb zur Not auch mal etwas mehr Zeit lassen.

Der gestreifte Hintergund der Karte ist mit dem Designpapier aus dem Sale-a-Bration Angebot gemacht. Für den zweifarbigen Effekt bin ich einfach mit einem Babytuch in ein hellblaues Stempelkissen gegangen und habe es danach auf der Karte verschmiert. Das klappt auch super und man benötigt nicht so viel Farbe, wie wenn man es direkt mit dem Stempelkissen verwischt. Danach habe ich noch eine Lage von dem transparentem Fancy Foil Designer Vellum aus dem Hauptkatalog gelegt und nur an den Stellen, an denen etwas drüber geklebt wird, befestigt. Das hat den großen Vorteil, dass man keine hässlichen Kleberspuren sieht und das Papier etwas lockerer auf der Karte ist.

Stampin‘ Up! Katalogparty in Hockenheim

Guten Morgen,

gestern war es endlich soweit: Meine Katalogparty fand statt! Und wie immer im Leben warf auch dieses Ereignis einen großen Schatten voraus und so wurde im Hause Fliederfee in den letzten Tagen und Wochen gewerkelt was das Zeug hält, gekocht, gebacken und danach noch das komplette Haus auf Hochglanz poliert. Die Mädels hatte ich auch geputzt, aber die fanden das nicht so toll und der erste Sandkasten hat das dann auch gleich wieder zu nichte gemacht 😉

Nach getaner Arbeit war ich sehr stolz wie schön doch mein Bastelzimmer erstrahlte und nett dekoriert richtig was hermachte. Dies war die Ecke mit den neuen Produkten, in der die Teilnehmer in Ruhe schon mal einen Blick auf die neuen InColors, Designpapiere und die ersten Sets werfen konnten.

Jeder Teilnehmer erhielt auch einen Farbfecher mit den neuen InColors, den ich am Abend zuvor bei Helga entdeckt hatte und ihn so klasse fand, dass ich ihn sofort umsetzen musste:

 Auf die Teilnehmer wartete auf jedem Platz eine süße Kleinigkeit und ein kleiner Kugelschreiber:
Auf die Teilnehmer warteten eine ganze Reihe Karten und Verpackungen von denen sie sich 3 Projekte aussuchen und nachbasteln  konnten:

Es war ein richtig schöner Nachmittag und ich hoffe sehr, dass es den Teilnehmerinnen genauso viel Spaß gemacht hat wie mir!