Stampin‘ Up! Demotreffen in Mainz {Teamschenklis mit Hindernissen}

Guten Morgen,

nachdem ich Euch gestern vom Demotreffen in Mainz berichtet habe möchte ich Euch heute meine Teamschenklis zeigen. Ich habe dieses Jahr zum ersten Mal keine Swaps gemacht, da bereits 20 Mädels vom Team aus mit nach Mainz gefahren sind und ich ihnen etwas aufwändigere Schenklis machen wollte. Und da ich nebenbei noch etwas für mein Examen lenern muss, blieb für Swaps leider einfach keine Zeit {und Nerven} mehr übrig.

Vielleicht hätte ich es ja geschafft auch noch ein oder zwei Swpas vorzubereiten, aber die Schenklis haben mich schon so viele Nerven gekostet. Warum?!? Das ist eine längere Geschichte…

Es beginnt damit, dass ich Süßigkeiten liebe und immer gerne Sachen verschenke, die man aufbrauchen kann. Weil man weiß ja nie, ob man den Geschmack getroffen hat und so kann der Beschenkte sein Geschenk benutzen (z.B. Handcreme) oder aufessen (z.B. Schokolade) und hat so meines Erachtens mehr davon, als wenn ich ihr ein Album macht, dass diejenige vielleicht nie benutzt. Dummerweise teilt die kleine Sophie Mamas Leidenschaft für Süßes und Herr Fliederfee musste auch noch zu allem Übel die Tür zum Keller offen stehen lassen. Und meine kleine Tochter hat bereits sehr früh herausgefunden, dass in Mamas Bastelzimmer die ganzen tollen Dinge liegen, mit denen sie sich immer so gerne beschäftigt (z.B. Stifte zum Malen, tolle Sets und Farben zum Stempeln, Papier zum zerschneiden und Schokolade zum aufessen). Und so kam es, dass meine kleine Sophie diese Unachtsamkeit sofort ausnutzte und sich einen tollen Sonntagmorgen (so zwischen 5 und 6 Uhr) in meinem Bastelzimmer machte. Sie stempelte, malte, schnitt und futterte dabei einen Teil meiner Teamgeschenke auf. Das wäre ja auch nicht weiter schlimm gewesen, wenn unser Supermarkt nicht gerade umgebaut werden würde und unser Ersatzsupermarkt, genau diese Schokolade nicht hat Aber nach einer Woche hatte ich für Ersatz gesorgt und Herr Fliederfee zu mehr Achtsamkeit ermahnt.

Nachdem dieses kleine Hindernis beseitigt war, war ich zwar mit dem Prototypen vom Design her mehr als zufrieden, aber der Verschluss wollte einfach nicht so, wie ich es wollte. Denn eigentlich sollten es große Knallbonbons werden, wofür aber leider das Designpapier zu klein ist. So wurde es halt ein ganz einfacher Verschluss, der es auch in sich hat und bei dem frau tierisch aufpassen muss, dass man nicht die ganzen Box verzieht. Aber halb auf dem Boden liegend ging es zum Glück dann doch noch recht gut.

Beim Verzieren ist mir dann auch noch der Klebestift leer gegangen und mein „neuer Klebestift“ war zwar noch fast voll, aber dafür war die Spitze beschädigt, sodass man ihn kaum noch nutzen kann. Aus der Not hraus habe ich dann angefangen die Farbe des einen Stiftes mit dem leeren Stift aufzunehmen und so meine Buchstaben zu befestigen. Das ging zwar recht gut, hat aber Ewigkeiten gedauert. Und ausgerechnet als ich fertig war fällt mir ein neuer Stift in die Hände, den ich bereits vor Monaten gekauft hatte, aber der anschließend verschwunden ist. Naja, so konnte ich wenigstens die letzte Box problemlos verzieren.

Und trotz all dieser Hindernisse habe ich meine Boxen rechtzeitig fertig bekommen und hoffe, dass sie den Beschenkten auch genauso gut gefallen hat wie mir!
Wollt Ihr sie sehen?!?

Ich hoffe, dass Euch meine Schenklis gefallen haben. Wenn Ihr sie auch gerne mal nachbasteln möchtet schaut am Besten am Mittwoch wieder bei mir vorbei. Dann gibt es nämlich die Anleitung dazu!

Stampin‘ Up! Teamtreffen – Die Schenklis

Guten Morgen,

eigentlich wollte ich ja eigentlich gestern die Schenklis zeigen, aber ich hatte ganz vergessen, dass das ja ein Dienstag ist. Aber ich hoffe, dass sie Euch heute auch noch gefallen werden.

Die Stampin‘ Up! Apfelsaft-Dosen mit passender Verpackung gab es von Annemarie. Das Fläschchen mit einer Backmischung für Vanillekipferln haben wir von Katharina erhalten und die fedrige Verpackung von Miri.

Das Notizbuch gab es von Steffi, die mittlere Verpackung von Johanna und die längliche Verpackung von Samia.

Von Nicole gab es super süße Kronkoren mit Eulen drauf und zusätzlich noch eine Handcreme. Chrissys Täschchen wurde mit dem Hintergrundsstempel „I love lace“ bestempelt und von meiner Fast-Nachbarin Christina gabe es Schokolade und Badezusatz.

Das Säckchen ganz links war von Sabine und mit einem kleinen Stoffsäckchen gefüllt. Von Yvonn gab es ein Tütchen gefüllt mit selbstgemachten Leckerein, Marion hatte den gleichen Gedanken wie ich und Glitzerkleber schön verpackt und Bine hat uns einen ganz tollen Jahreskalender gemacht. So freut mich sich bereits im September auf das neue Jahr!

Und dies waren meine Schenklis, die ich für die Mädels vorbereitet hatte, ein Glitzerkleber gruselig verpackt:

Stampin‘ Up! Demotreffen in Frankfurt – Kleine und große Geschenke

Am Samstag war endlich das lang ersehnte und fast noch länger vorbereitete Demotreffen in Frankfurt. Wir haben jedes Jahr riesiges Glück, dass es gleich um die Ecke ist und wir nur eine kurze Anreise haben. Aber auch wenn die Anreise länger wäre würden wir sie gerne auf uns nehmen, weil es einfach immer wieder schön ist die ganzen Demokolleginnen und Team-Mädels wiederzusehen.

Und wie immer bei solch einem Treffen dürfen auch die Swaps, kleine Tauschobjekte, natürlich nicht fehlen! Ich war dieses Jahr sehr ambitioniert und habe gleich 100 Stück gemacht. Das war mir allerdings fast etwas zu viel, weil es sehr lange gedauert hat, bis man diese vorbereitet und beim Treffen getauscht hatte.
Leider habe ich es auch versäumt die fertigen Swaps zu fotografieren, weshalb es jetzt nur ein kleines Foto der Findungsphase gibt.

Diese Swaps haben noch eine weitere rosefarbene Marke unter die 1. Marke erhalten:

Und dieses Exemplar ist so geblieben:

Nun kommen die Schenklis für die Team-Mädels:

Und zu guter Letzt mein Namensschild, obwohl ich gestehen muss, dass ich mich damit jedes Jahr extrem schwer tue:

Auch ich war in Frankfurt!

Zuerst einmal möchte ich mich bei Euch bedanken!!! Mein Blog hatte nämlich letzte Woche die 50.000 klick Marke erreicht! Das freut mich sooo sehr! Es macht einfach unheim Spaß mich mit Euch auszutauschen und eure lieben Kommentare zu lesen. Ihr seit einfach spitze!!!


Wie die Überschrift schon zeigt, war auch ich in Frankfurt zum großen Demotreffen. Ich kann Euch leider keine Fotos zeigen, da ich unsere kleine Kamera seit dem Umzug noch nicht wieder gefunden habe und die Große mir dann doch etwas zu schwer gewesen wäre. Nichts desto trotz kann ich Euch ein paar Bilder zeigen!


Als erstes währe da mein Namensschild! Es sollte den Stil der jeweiligen Person wiederspiegeln. Ich denke, dass man mich in meinem recht gut wiedererkennt, oder?

Und dann habe ich natürlich ein paar Swaps vorbereitet. Ich hatte 50 Stück gemacht und dachte, dass ich damit ganz gut dabei wäre. Leider waren rund 300 Demos anwesend, weshalb meine Swaps vorne bis hinten nicht gereicht haben. Sie waren super schnell weg und es gab noch so viele andere tolle Swaps, die ich sooo gern getauscht hätte. Naja, beim nächsten Mal weiß ich es besser und mache mindestens 100 🙂