Stampin‘ Up! Katalogparty 2017 in Hockenheim {Schenklis mit Gänseblümchen}

Gestern fand meine diesjährige Stampin‘ Up! Katalogparty bei mir in Hockenheim statt. Ich habe mich riesig gefreut so viele liebe Gesichter begrüßen und mit ihnen einen tollen Nachmittag verbringen zu dürfen!

Den Bericht über die Katalogparty wird es in den nächsten Tagen geben, aber heute möchte ich Euch schon mal die Schenklis zeigen, die ich für die Teilnehmer vorbereitet hatte.

Die kleinen Kisten sind aus dem tollen neuen Designpapier im Block „Holzdekor“ mit den ebenfalls neuen Thinlits „Holzkiste“ ausgestanzt worden. Dazu passend gibt es das Stempelset „Kreativkiste“, aus dem der Schriftzug stammt. „Naschkiste“ finde ich so süß und für viele Projekte einfach super passend.

Verschönert wurden die Boxen mit den super süßen Gänseblümchen aus dem gleichnamigen Set. Das Schönste daran ist allerdings, dass es dazu die passende Handstanze gibt. Ich liebe Handstanzen und deshalb dürft Ihr 3x raten, wer sie sich deshalb auch sofort bestellt hat.

Für die Blüten habe ich dieses Mal die neue InColor „Feige“ auf „Puderrosa“ gestempelt und in der Mitte mit einem dieser süßen „Facettierten Glitzersteinen“ in transparent verziert.

Dies waren schon mal die Schenklis. Ich hoffe, dass sie Euch gefallen haben!
Ich liebe es ja mich bei den Schenklis für Workshops auszutoben und schreibe dafür auch gerne mal eigene Anleitungen, wie bei den letzten beiden Workshops im Januar und im Dezember.

Viele liebe Grüße,
Eure ela

Merken

Sneak Preview mit Produkte des neuen Stampin‘ Up! Hauptkataloges 2017-2018 ODER {Make&Takes von OnStage Live 2017 – Teil II}

Oh je, die Überschrift wird ja immer länger!
Aber das macht nichts, denn heute möchte ich Euch eines meiner Lieblings-Projekte der Produkt Spothlights zeigen. Was das noch mal war könnt Ihr in meinem letzten Beitrag nachlesen.

Und hier kommt auch direkt noch ein weiteres Projekt, dass wir mit den neuen Produkten gestalten konnten:

Ist die Kiste nicht knuffig?!? Ich finde sie total süß und sie hat auch eine richtig praktische Größe, denn es passen Minikärtchen, Visitenkarten, kleine Schenklis,… perfekt rein!

In unserem Fall wurde sie mit diesen süßen Mini-Kärtchen gefüllt:

Ich weiß gar nicht, was ich mehr mag! Die neuen Stempel oder diese nette Holz-Optik! Und nein, dafür haben wir während OnStage keinen Baum abgesägt 😉

In den nächsten Tagen wird es dann auch {endlich} meinen Bericht von OnStage geben und natürlich noch ganz, ganz viele weitere Inspirationen mit den neuen Produkten!

Viele liebe Grüße,
Eure ela

P.S.: Und denkt bitte weiterhin an unsere Ostereiersuche! Denn Ihr habt noch bis zum 23.04.17 Zeit uns Eure Lösungszahl zu nennen und mit etwas Glück einen der 3 tollen Gewinne zu sichern! Einzelheiten und die Teilnehmerliste findet Ihr hier noch einmal!

 

Merken

295. In{k}spire_me Challenge – Oster-Special 2017

Huch, Ostern steht ja bereits vor der Tür und damit natürlich auch das diesjährige Oster-Special der In{k}spire_me Challenge!

Ich habe mich dieses Jahr für eine einfache Verpackung entschieden:

Gemacht habe ich sie mit dem tollen und absolut unösterlichem Designpapier „Ausgefuchst“. Um dann doch noch etwas Osterstimmung in die Verpackung zu bringen, habe ich noch zum Produktpaket „Osterkörbchen“ gegriffen.

Die Eier habe ich mit den Mix Markern coloriert, zum einen, weil ich meine Aquarellstifte gerade nicht zur Hand hatte und zu faul zum aufstehen war und zum anderen, weil der tolle Effekt bei solch einer kleinen Fläche eh nicht zur Geltung kommen würde. Deshalb habe ich die Eier ganz schnell mit den Mix Markern angemalt.

Jetzt habe ich nur wie immer das Problem, dass ich zwei Verpackungen habe und mich nun auf die Suche nach passender Schokolade machen muss. Das ist bei mir immer so und ich lerne es auch einfach nicht zuerst die Schokolade zu kaufen und erst dann die passenden Verpackungen dazu zu machen.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und schon jetzt ein schönes Wochenende. Ich bin nämlich seit heute in Amsterdam bei OnStage Live und freue mich riesig dabei sein zu dürfen!
Viele liebe Grüße,
Eure ela

Merken

Merken

Merken

In{k}spire_me Challenge #282 – Mit Gruss & Kuss zum Valentinstags-Spezial

Heute möchte ich Euch mit einem Gruss und einem Kuss ganz herzlich zum Valentinstags-Spezial unserer In{k}spire_me Challenge begrüßen.

Ist die Vorlage nicht süß?!? Ganz so süß ist mein Projekt dann doch nicht geworden, denn solch ein Valentinstagsgeschenk erhalten ja auch häufig die Männer und ich weiß ja nicht wie das bei Euch so ist, aber in meinem Umfeld gibt es nicht ganz so viele Männer, die sich über eine Karte mit roten Herzchen freuen würden. Aber das macht ja nichts, denn bald ist ja auch Muttertag und Mamas freuen sich ja bekanntlich über rote Herzchen und allem anderen, was sie von ihren Herzenszwergen geschenkt bekommen.

Da ich um dieses Problem mit den Männerfarben auf Valentinstagskarten kenne und auch weiß, wie sehr sich HerrFliederfee über Valentinstagskarten freut (überhaupt nicht) habe ich mein Projekt so neutral gehalten, dass es problemlos als Geburtstagsgeschenksverpackung, Muttertagsverpackung und für alle anderen Gelegenheiten genutzt werden kann.

Sind die Fensterschachteln nicht super süß??? Gerade dieses filigrane Gestanzte auf dem Deckel gefällt mir unheimlich gut.

Ich habe den Cardstock in Zarte Pflaume und Zartrosa mit dem tollen Designpapier „Zum Verlieben“ kombiniert. Bei dem Designpapier ist der Name wirkich zutreffend, denn ich habe mich bereits auf der OnStage im November auf den ersten Blick verliebt!

Der Schriftzug stammt aus dem gleichnamigen Stempelset „Mit Gruss und Kuss“ und ist sooo süß! Ach, ich bräuchte einfach mehr Zeit, dann würde es dieses Jahr für Alle Bastelein mit diesen super süßen Miniumschlägen geben! Die sind ja sooo putzig! In meinem Fall habe ich den Schriftzug einfach mit der tollen Fähnchen-Stanze in kleine Fähnchen gestanzt.

Dies war auch eines der Projekte meines letzten Stampin‘ Up! Workshops und kam bei den Teilnehmern richtig gut an. Aber die Fensterschachteln sind auch einfach klasse!

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag.
Viele liebe Grüße,
Eure ela

Sukkulente Workshop-Schenklis ODER {MiniNutella-Verpackung mit Anleitung}

Am Wochenende durfte ich wieder einen Stampin‘ Up! Workshop abhalten, dieses Mal in Öhringen, bei Heilbronn. Es hat super viel Spaß gemacht und wie immer hatte ich für jeden Teilnehmer ein kleines Schenkli vorbereitet.

Da ich ja eine ganz Süße bin, musste natürlich auch ein süßes Schenkli her! Was würde denn da besser passen als ein Mini-Gläschen Nutella? Und so überlegte ich mir eine schnelle Verpackung für die kleinen Gläschen und im nu waren die 10 Verpackungen gemacht! Damit ich Euch jetzt nicht nur die Nase lang mache, habe ich für Euch auch eine einfache Anleitung dazu erstellt. Naja, ein bisschen auch für mich, denn wenn ich das nächste Mal eine MiniNutella-Verpackung machen möchte, kann ich meinen Schmierzettel bestimmt nicht mehr entziffern. Das sieht bei mir nämlich immer etwas abenteuerlich aus!

Logisch, oder?!?

Aber nun kommt erst einmal eine Bilderflut der Verpackungen, bevor Ihr dann am Ende die Anleitung findet. Und wenn ich irgendwann mal etwas Zeit haben werde, werde ich versuchen mal wieder meine Anleitungs-Seite etwas zu aktualisieren. Es sind nämlich seit der letzten Aktualisierung doch wieder eine ganze Menge Anleitungen mit dazu gekommen!

Für die Schenklis habe ich das wunderschöne Designpapier „Sukkulentengarten“ aus dem Frühjahrskatalog verwendet. Ist es nicht super schön?!? Ich habe mich so sehr ausgetobt, dass ich jetzt leider kaum noch was davon übrig habe.

Ich habe 3 verschiedene Versionen der Schenklis gemacht. Zum Einen, damit etwas Abwechslung in die Sache kommt und zum Anderen, weil man aus einem Bogen DSP leider nur 2 Schenklis rausbekommt (und dabei habe ich schon gerechnet und getan, damit überhaupt 2 Stück aus einem Bogen herauskommen).

Der Schriftzug stammt aus dem Sale-a-Bration Stempelset „Designer-T-Shirt“! Solltest Du noch nicht wissen was die Sale-a-Bration ist, kannst Du es hier *klick* genau nachlesen und auch in der Broschüre stöbern!

Anschließend habe ich den Schriftzug mit den tollen Thinlits „Stickmuster“ ausgestanzt. Ich finde, dass die Thinlits was Besonderes an sich haben und verwende sie dementsprechend gerne und oft.
Und als kleiner Tipp: Immer schauen, dass Ihr zuerst stempelt und dann stanzt. Egal ob mit der Big Shot oder einer Handstanze. Die Stanzen von SU haben nämlich den Vorteil, dass man sie umdrehen kann und dann durch die Öffnung das Motiv genau so positionieren kann, wie man es möchte 😉

Und nun kommt die Anleitung. Erst einmal mit den Maßen und Falzvorgaben:

Diese Vorlage sieht recht schwierig aus, ist aber trotzdem einfach und schnell gemacht!
Zuerst falzt Ihr alle angegeben Linien, also die 14,5cm lange Seite bei 5cm und bei 9,5cm und die 23cm lange Seite bei 8cm, 12,5cm, 17,5cm und 22 cm komplett durch. Bei 3cm müsst Ihr hingegen nur bis zur ersten Falzlinie falzen, sodass das Mittelstück nicht gefalzt ist. Solltet Ihr den Bereich ausversehen doch falzen ist das auch kein Drama, da an der Stelle der Deckel endet und man es nicht direkt sieht 😉

Nun würde ich Euch raten bereits jetzt die Ecken der kleinen Lasche (auf dem Bild am rechten Rand) und das Etikett zu stanzen. So macht Ihr es Euch einfach leichter.

Anschließend werden alle Laschen nach oben geknickt und mit Doppelseitigem Klebeband befestigt. Ich kann Euch auch wirklich nur empfehlen das doppelseitige Klebeband zu nehmen, da nichts so schade ist wie eine Verpackung, die mit viel Liebe gemacht ist, bei der Übergabe auseinanderfällt. Und gerade die Mini-Nutella wiegt ja doch einiges (v.a. dafür, dass es mit einem Haps leer ist).

Und hier die Anleitung als PDF-Datei (mit Legende & Materialliste): MiniNutella-Verpackung

Versucht es einfach mal aus! Es ist eigentlich selbsterklärend und man hat schnell den Bogen raus. Solltet Ihr noch Fragen haben könnt Ihr mir wie immer gerne jederzeit eine Mail schreiben!

Viel Spaß beim nachbasteln,
Eure ela

Merken

Merken

Merken

Merken

Alles Liebe mit Cupcakes und Karussells

Ich habe Euch ja noch nicht mal alle Projekte gezeigt, die ich für die Schauwände der letzten OnStage vorbereitet hat. Dabei war nämlich auch unter anderem diese Selbstschließende Box kombiniert mit dem tollen Designpapier „Cupcakes und Karussells“.

Sind die Pünktchen nicht putzig?!? Würden sich bestimmt auch super als Babykarte machen!

Der Schriftzug stammt aus dem Stempelset „Zum Geburtstag“ und gerade dieser Stempel hatte es mir dabei besonders angetan gehabt.

Solch eine Selbstschließende Box ist auch super einfach gemacht. Hier findet Ihr die Anleitung dazu *klick*.

Ich wünsche Dir noch viel Spaß beim werkeln und evtl. nachbasteln.
Viele liebe Grüße,
Eure ela

 

Merken

Frozen ODER {eine ganz besonders besondere Kindergeburtstags-Party}

Es ist bereits ein paar Wochen her, aber Anfang Dezember hat unsere KleineFee ihren 5. Geburstag gefeiert! Für uns Eltern war er sehr entspannt, da wir in einem tollen Indoor-Spielplatz gefeiert haben und die Kinder sich komplett frei austoben konnten.

Unsere KleineFee hat sich eine Eisköniginnen-Party gewünscht und ich habe mich sehr gefreut sie ausrichten zu dürfen. Ich mag nämlich wenn ich ganz ehrlich bin „Die Eiskönigin“ sehr gerne, den Film, die Lieder. Hihi, und deshalb habe ich mich bereits bei den Einladungskarten komplett ausgetobt.

Es ist ein kleiner Olaf-Bausatz! Diese kleinen Tütchen sind super schnell gemacht und bei den Kleinen super gut angekommen.

Dann habe natürlich noch einen großen Eisköniginnen-Kuchen gebacken. Das ist so klasse mit den tollen Backutensilien. Man nimmt einfach eine Fertigbackmischung (die bekomme sogar ich manchmal hin) und verziert sie schön, bis sie aussieht wie der perfekte Kuchen.

Und natürlich durften die Gast-Geschenke nicht fehlen. Ich mag den Brauch nicht ganz so sehr und vor allem wenn ich bedenke welch ein Ausmaß das auf der ein oder anderen Feier bereits angenommen hat. Deshalb gibt es bei uns auch immer nur Kleinigkeiten, die dafür besonders schön verpackt sind. In die Minion-Schächtelchen hat damals eine Packung Gummibärchen und ein kleiner Kritzel-Block gepasst. Nicht viel, aber die Kleinen waren trotzdem total von den Socken.

Die Tütchen sind schmale Tütchen, die es bereits vor etwas längerer Zeit (äh langer Zeit) mal gab und seitdem auf ihren großen Einsatz gewartet haben. Die Elsa habe ich am PC ausgedruckt, den Oberkörper ausgeschnitten und anschließend hellblauen Tüll in Wellen gelegt draufgeklebt.

Natürlich durften auch 2 Olaf-Tütchen nicht fehlen. Eine für den einzigen Jungen auf der Party und eine für meine MiniFee, sie ist nämlich ein richtig kleiner Junge.

 

Und nun dürft Ihr noch schnell beim Team-Adventskalender vorbei hüpfen:
19 20 21

Merken