Schenklis meines Stampin‘ Up! Dezember-Workshops in Ketsch {mit Anleitung}

Letzte Woche durfte ich wieder einen Workshop leiten. Dieses Mal in Ketsch, mit einer super tollen Truppe! Es hat mir so viel Spaß gemacht, sodass ich total ausgeruht und vollgefuttert von der leckeren Kürbis-Suppe nach Hause gekommen bin!

Bei mir ist es üblich, dass ich natürlich neben einem Geschenk für die Gastgeberin auch immer noch Schenklis für jeden Teilnehmer vorbereite. Darüber habe ich mich auch als Kundin damals immer riesig gefreut, weshalb ich mir bei den Schenklis auch immer besonders viel Mühe gebe!

Dieses Mal habe ich mich für eine Dreiecks-Schachtel entschieden. Wenn Ihr es auf YouTube goggelt bekommt Ihr dafür zig richtig tolle Video-Tutorials. Da ich aber Videos so gar nicht mag, habe ich dazu eine PDF-Anleitung gemacht.

Die Basis dieser Schachteln bildet das tolle Designpapier „Eisfantasie“. Es ist so schlicht und elegant, dass es eigentlich gar keiner großen Verziehrung bedarf, da es für sich schon toll wirkt.

Verziehrt habe ich die Dreckes-Schachteln mit dem Gastgeberinnen-Set „Fröhlich aufgelegt“. Ich liebe ja Stechpalmenzweige und deshalb habe ich mir die große Mühe gemacht und die einzelnen Teile mehrfarbig gestempelt und anschließend in frimeliger Kleinarbeit ausgeschnitten. Es waren zum Glück nur 5 Verpackungen, sonst hätte ich doof aus der Wäsche geschaut und Nachtschicht einlegen dürfen 😀

Und nun kommt die versprochene Anleitung:

Die markierten Linien sind alles Falzlinien. Am Besten falzt Ihr zuerst an der langen Seite bei 10,5cm und macht Euch anschließend an den kurzen Seiten bei 6cm eine Markierung. Nun verbindet Ihr einfach die Punkte miteinander. Ich finde, dass es am Besten mit der Schneidemaschine geht, da man sich dort die beiden Punkte einfach einstellen und dann falzen kann. Man muss nur aufpassen, dass man die hellgraue Klinge erwischt, da man sonst Papierfitzelchen hat 😉

Und hier noch einmal die PDF-Datei dazu: Dreiecks-Schachtel

Ich wünsche Euch viel Spaß beim nachbasteln und bei unserem Team-Adventskalender:
17 18 19

Viele liebe Grüße,
Eure ela

Merken

Werbeanzeigen

Das 15. Türchen am 17. {mein ganz persönliches Adventskalender-Türchen}

Hallöchen,

heute möchte ich Euch noch das 2. Türchen für den 15.12. zeigen, dass ich für das große Adventskalender-Wichteln vorbereitet habe.

Den Inhalt dazu werde ich Euch nächste Woche zeigen. Ihr dürft gespannt sein, aber der Schriftzug verrät schon ein wenig vom Inhalt 😉

Das Washi-Tape gefällt mir ausgesprochen gut! Es stammt aus dem Stampin‘ Up! Herbst-/Winterkatalog und heißt „Gemütliche Weihnachten“. Der Rest der Serie hat mich persönlich nicht ganz so angesprochen, aber das Tape fand ich von Anfang an klasse!

Nun wünsche ich Euch noch ein schönes 4. Adventswochenende bevor ich mich später ins Einkaufsgetümmel stürme. Ach, gibt es etwas schöneres als ganz entspannt in die Stadt zu gehen und die immer panischer werdenden Mitmenschen zu beobachten, während man selber noch ein bis zwei Kleinigkeiten benötigt?!?

Und hier geht es auch wieder weiter bei unseren December In{k}spirations:
16 17 18
Viele liebe Grüße,
Eure ela

 

Merken

Juhu, heute ist der 7. Dezember ODER {mein ganz persönliches Adventskalender-Türchen}

Auch dieses Jahr organisierte der Scrapbook-Laden hier in Hockenheim ein Adventskalender-Wichteln. Der Vorteil bei diesem Adventskalender-Wichteln ist, dass man mur 3 Türchen erstellen muss und das jeweils 8 Mal. Das finde ich klasse, denn so braucht man nicht unendlich viele Ideen und muss auch nicht in die riesige Massenproduktion einsteigen. Dieses System hat sich Nicole richtig gut ausgetüftelt.

Und heute ist es soweit, mein 1. Türchen ist an der Reihe und ich hoffe soooo, dass es den anderen Teilnehmern meiner Gruppe gefallen wird!

Eigentlich hatte ich sogar was ganz anderes geplant gehabt, aber wie das immer so ist, ist mir erst nachdem ich alle Häuschen fertig hatte aufgefallen, dass der Inhalt nicht rein passt. Doof gelaufen würde ich mal sagen!

In diesem Augenblick war es mehr als ärgerlich noch mal komplett von vorne Anfangen zu müssen, aber im Nachhinein finde ich es gar nicht so schlimm, da mir die kleinen Sternen-Pyramiden auch richtig gut gefallen.

Die Basis dieser Pyramiden stellen die Thinlits „Tortenstücke“ dar, die uper vielseitig sind und super einfach in Pyramiden, Tannenbäume,… umgewandelt werden können.

Verziehrt habe ich die Pyramiden mit der Prägeform „Leise rieselt“ und den Stampin‘ Up! Thinlits „Sternenzauber“. Dazu gibt es auch ein tolles, passendes Stempelset, dass ich dieses Mal nicht verwendet habe. Denn sonst hätte ich die 7 nicht mehr rauf bekommen.

Nun hoffe ich, dass Euch mein 7. Türchen gut gefallen hat und schicke Euch direkt weiter zum 7. Türchen unseres Team-Adventskalenders:

0607 08

 

 

Merken

OnStage Schauwandprojekte {Explosions Box in luftiger Höhe ODER mein absolutes Highlight des neuen Frühjahrkatalogs 2017!}

Guten Morgen,

heute möchte ich Euch mal wieder das tolle Heißluftballon-Stempelset mit den passenden Thinlits zeigen. Ich fand das Set von Anfang an super und meine Schauwandprojekte sind damit auch super schnell gemacht gewesen, weshalb ich Euch damit auch so viel zeigen kann….

Die Fotos bzw. eher die Box sehen etwas mitgenommen aus, aber ich bin froh Euch überhaupt Fotos davon zeigen zu können! Mir ist nämlich nachdem ich alle Projekte fotografiert hatte meine Kamera kaputt gegangen. Nach 10 Jahren darf sie das auch {obwohlich ich was sowas angeht echt anhänglich bin und ich ihr noch länger nachtrauern werde}, aber leider waren damit auch meine ganzen Fotos dahin. Ich habe mir nur für Euch { 😉 } gleich eine neue Kamera gekauft und noch einmal alles fotografiert, aber leider hingen die Projekte in der Zwischenzeit bei OnStage aus und sind deshalb nicht mehr ganz so perfekt wie davor. Aber ich bin heilfroh Euch überhaupt was zeigen zu können.

Das ist übrigens auch der Grund, warum es dieses Jahr von mir keinen Bericht von OnStage geben wird. Mit Bildern von Anderen finde ich das irgendwie doof.

So, nun aber zu der Box! Das ist von allen OnStage Projekten mein absolutes Lieblingsprojekt. Ich habe auch nur schlappe 6 Stunden dran gesessen und meinen kompletten Dienstfrei damit verbracht {Schlaf wird überbewertet 😉 }.

Ich finde die Heiluftballons so super vielseitig, da man sie super für Geburtstage, Hochzeiten, Taufen, Ruhestand,… einfach für alles nehmen kann.

Wie immer bei Stampin‘ Up! sind die Thinlits unglaublich filigran und mit Liebe zum Detail gemacht. Und auch das Designpapier im Block passt mit seinen tollen Schnörkeln perfekt dazu. Ich muss aber gestehen, dass ich für diese Karte fast mein ganzes Papier aufgebraucht habe. Denn wie Ihr vielleicht erkennen könnt habe ich auch wieder den großen Luftballon damit hinterlegt. Zumindest die beiden vorderen Seiten, die Hinteren habe ich nicht hinterlegt, damit man den Hintergrund besser erkennen kann.

Jetzt muss ich mir ganz genau überlegen, wer die Box erhalten könnte. Denn sie war so aufwändig, dass ich sie nicht irgendjemanden schenken möchte, sondern nur jemandem, von dem ich auch weiß, dass derjenige sie auch zu schätzen weiß!

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende,
Eure ela

 

 

Merken

Zuckerstangenzauber süß verpackt {Schenklis meines Stampin‘ Up! Workshops in Öhringen}

Guten Morgen,

am Samstag durfte ich wieder einen Stampin‘ Up! Workshop in Öhringen abhalten. Ich habe mich riesig gefreut, dass ich kommen durfte und es hat wieder super viel Spaß gemacht!

Natürlich durften auch die Schenklis nicht fehlen und so saß ich bei 10 angekündigten Teilnehmern auch dementsprechend lange da und habe mir überlegt, was man Schönes zaubern könnte.

Zaubern trifft es perfekt, denn ich habe mich letztendlich für das tolle Designpapier „Zuckerstangenzauber“ entschieden und damit die süßen Grüße gestaltet.

Der Hintergrund der Verpackung ist ebenfalls das gleiche DSP. Die weiße Mittelschicht habe ich nicht geprägt, sondern ganz faul das wunderschöne Designpapier „Eisfantasie“ verwendet. Es ist in Echt noch viel schöner als auf dem Foto und die Prägung einfach toll!

Die Verpackung hat auch eine ganz besondere Form. Ich habe leider den Namen vergessen, aber ich habe vor in der nächsten Zeit eine Anleitung davon für Euch zu erstellen und hoffe, dass mir der Name bis dahin wieder eingefallen ist.

So, nun wünsche ich Euch noch weiterhin einen tollen Start in die neue Woche!
Viele liebe Grüße,
Eure ela

Blumige Hochzeitstorte aus Papier ODER {die etwas anderen Gastgeschenke}

Hallo,

am Wochenende durfte ich an einem ganz besonderen Event teilnehmen. Den Bericht dazu gibt es am Wochenende. Aber schon heute kann ich Euch eines meiner Lieblings-Projekte der Tage verraten:

Tada! Eine Hochzeitstorte aus Papier! Gemacht aus den Thinlits „Tortenstücke“. Bei der Hochzeit kann man die Größe und Anzahl der Stückchen dann je nach Anzahl der Gäste variieren. Während der Hochzeit macht sie sich super als Deko und am Ende kann sich jeder sein Stück als Gastgeschenk mitnehmen.

Die Stücke haben nämlich auch eine tolle Größe, in der auch ein bisschen was reinpasst (also etwas mehr als Hochzeitsmandeln).

Die Blumen kann man in Art, Anordnung  und natürlich auch Farben komplett frei gestalten, damit es perfekt ins Gesamtkonzept der Hochzeit passt.

Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend!
Viele liebe Grüße,
Eure ela

 

Merken

Fröhliche Anhänger für eine Explosionsbox {mit Anleitung}

Hallo,

ich habe mich mal wieder an eine Explosionsbox gewagt. Ich hatte vor Ewigkeiten mal eine gewerkelt und sie dann wieder komplett vergessen. Deshalb war ich auch richtig froh, als mir Jessicas tolle Explosionsbox zufällig vor Augen gekommen ist!

Ich mag Explosionsboxen sehr gerne, da man damit selbst Gutscheine toll verschenken kann. Denn einfach ein Umschlag wäre mir zu langweilig gewesen.

Diese Box hat jemand ganz besonderes geschenkt bekommen und darin ein Jahresabo für, zufälligerweise auch eine meiner liebsten, Zeitschriften vorgefunden. Was für ein Zufall 😉 Scherz beiseite, das Heftchen ist nicht gerade dünn und schnell zu lesen, weshalb ich noch an der Ausgabe 06/15 hänge *hüstel*.

Da sich diese Zeitschrift u.a. mit Naturwissenschaftlichen Themen befasst und der Beschenkte gerne wandert, war es klar, dass die Box das Thema „Wald“ beinhalten soll. Wie genau hat sich erst nach und nach langsam entwickelt.

Die Bäume sind super einfach mit der neuen „Schwammwalze“ entstanden. Dafür habe ich das Stampin‘ Up! Stempelset „Lovely as a tree“ zuerst mit VersaMark klar gestempelt und anschließend mit weißem Embossingpulver embosst. Danach bin ich mit der Schwammwalze zuerst mit „Farngrün“ über das komplette Papier gegangen und anschließend in „Grasgrün“ nur über den unteren Teil des Papieres und habe es nach oben hin auslaufen lassen.

Im Innenteil habe ich ebenfalls die Waldoptik wieder aufgenommen, und damit es besser wirkt Jessicas tolle Idee, den hinteren Teil zusammen zu lassen, einfach aufgenommen. Die beiden einzelnen Teile habe ich mit Farngrünen Papier überklebt, anschließend auf das eine Teil unsere Wünsche und auf das andere ein Bild von den Mädels eingeklebt.

Der super süße Anhänger stammt aus dem neuen Herbst-Winterkatalog und ist als  Produktpaket zusammen mit dem Stempelset „Allerbeste Wünsche“ 10% prewiserter zu erwerben! Dabei hat mir an dem Paket vor allem dieser Anhänger besonders gut gefallen, weshalb er auch gleich mit auf die Verpackung durfte.

Und nun kommt auch schon die Anleitung für Euch:

Für die Box faltest Du entlang den dünnen, schwarzen Linien und schneidest entlang den roten, dickeren Linien. Anschließend überlappst Du an 2 Seiten die Ecken zu einer Tasche (bei mir mit grünem Papier überklebt). Die anderen beiden Seiten klebst Du mit den geschnittenen Ecken aneinander und die rot markierten Ecken werden komplett abgeschnitten, sodass eine Art Hinterwand entsteht.

Der Deckel ist ganz einfach zu machen und besteht aus einer Grundform für quadratische Boxen. Damit der Decke auch auf die Box passt addiere ich beim Deckel noch 0.2 cm hinzu, sodass er minimal größer ist als die Box und gut passt. Für Faule kannst Du auch einfach immer 4cm falzen und dabei das Blatt immer drehen. So kommst Du zum gleichen Ergebnis und es geht schneller 😉 Nun schneidest Du nur noch entlang der roten Linien und klebst die Enden mit doppelseitigem Klebeband zusammen.

Hier noch einmal die pdf-Datei, zum ausdrucken, nachbasteln oder Flieger mit bauen: Explosionsbox

Und schon ist Deine Box fertig! Sie geht wirklich super einfach und bei mir hat das verzieren wesentlich länger gedauert als das eigentliche erstellen!

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Nachbasteln,
Deine ela